Verdrängt und ausgegrenzt – Diskriminierung im Alter

Soziales

Die in den letzten Jahren festgestellten und bis heute andauernden sinkenden Geburtsraten und die steigende Lebenserwartung der Menschen führen in unserer Gesellschaft zu einer Änderung der Alterungsstruktur. Immer mehr ältere Menschen stehen einer geringeren Anzahl von jüngeren gegenüber, sodass sogar krisenhaft von einer ergrauten und vergreisten Gesellschaft bis zur Rentnerdemokratie gesprochen und damit der Generationenkonflikt in das Blickfeld gerückt wird. Angesichts dieses Wandels stehen Gesellschaft, Wirtschaft und die Politik vor umfassenden und weitsichtigen Herausforderungen. In der Arbeitswelt macht sich der Demografiewandel besonders bemerkbar. Während die Bevölkerung insgesamt altert, werden die Belegschaften in den Betrieben immer jünger. Die noch im Beruf stehenden Älteren haben sich den durch technischen Fortschritt bedingten und sich ständig ändernden Anforderungen im besonderen Maße zu stellen, wenn sie mit Schritt halten wollen. Den älteren Beschäftigten werden jedoch häufig Vorbehalte in Bezug auf mangelnde Leistungsfähigkeit und fehlende Flexibilität entgegen gehalten, wodurch diese oftmals erheblichen Benachteiligungen ausgesetzt sind.

Diese Arbeit stellt zunächst die tatsächlichen in Wirtschaft und Gesellschaft
auftretenden Phänomene der Benachteiligungen und Auswirkungen der alternden Gesellschaft im Allgemeinen dar. Im Besonderen wird dagegen auf die oftmals auftretende schwierige Situation der älteren Beschäftigten im Erwerbsleben eingegangen. Diese Arbeit soll gleichzeitig auch Möglichkeiten aufzeigen, welche Potenziale und innovativen Konzepte und Strategien für ältere Menschen bestehen und von der Gesellschaft und Wissenschaft generiert werden können, um die Herausforderungen des demographischen Wandels zu bestehen, damit die Bedürfnisse der heutigen Generationen mit den Lebenschancen zukünftiger Generationen sinnvoll im Rahmen einer gerechten Teilhabe aller an der Gesellschaft möglich wird.
Im Jan. 2009 mos

weiter  /    oben / Inhaltsverzeichnis

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002251355 -