Peer Steinbrück als Kanzlerkandidat gewählt!

Peer Steinbrück wurde am Sonntag, den 09.12.2012, von den Delegierten mit 93,5 % auf dem SPD-Bundesparteitag in Hannover zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2013 gewählt. Er befasste sich in einem wesentlichen Teil seiner Bewerbungsrede mit den sozialen Unterschieden in Deutschland. Sie dürfen sich nicht immer weiter vergrößern! Deshalb will er sich u. a. für Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt (Mindestlohn, gleicher Lohn für Leiharbeiter und Zeitarbeiter wie für die festangestellten Kollegen), Bürgerversicherung und schließlich für eine höhere Besteuerung der Reichen einsetzen. Folgendes Bild aus seiner Rede gefiel uns besonders:

Das mag einigen - ich hoffe, sehr wenigen - in den oberen Etagen unseres gesellschaftlichen Gebäudes verhältnismäßig gleichgültig sein. Mir und uns macht das Sorgen. Ich sage denjenigen, die eher in den Penthousewohnungen leben: Auf Dauer könnte ihr nur so weit in Ruhe leben, wie der Hausfrieden auch in den mittleren Etagen gilt und es vom Untergeschoss einen Fahrstuhl zum Aufstieg gibt. Erst dann ist dieses Gebäude intakt; denn sonst kracht die ganze Bude in sich zusammen.“ /Link, pdf, 229 KB/

Wir meinen, dass Peer Steinbrück die sozialen Probleme in Deutschland zumindest entschlossen angehen wird, während es für uns so aussieht, dass die schwarz-gelbe Regierungskoalition weiterhin die Reichen auf Kosten der ärmeren Bevölkerung schonen wird. Schon allein deshalb wäre ein Regierungswechsel erforderlich!!
09.12.2012 r

zurück

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002235631 -